Rückkehr in die Dünen

Mit einem starken Teilnehmerfeld kehrt die DMV BMW Challenge nach Zandvoort zurück. Insgesamt 30 BMW werden auf dem Dünenkurs die Kräfte messen. Die Frage nach dem Gesamtsieger dürfte durchaus eine spannende Angelegenheit werden.

Mit zwei Gesamtsiegen ist Eric van den Munckhof (KK M4 GTR) bestens in die neue Saison gestartet. Bei seinem Heimspiel hat der Niederländer diesmal starke Gegner. Mit sieben Startern geht es in der GTR 1+2 heiß her. So dürften Arpad Viszokay und Jan Kortüm/Michael Luther mit ihren M4 GT4 ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Ebenfalls immer ein Topkandidat auf den Gesamtsieg ist Maurice Thormählen, der sich den M3 E46 wieder mit Hinrich Thormählen teilen wird. Zwar lief die Premiere von Thomas Kessel im M2 in Zolder noch nicht ganz nach Wunsch, doch auch Kessel dürfte in Zandvoort um die vorderen Plätze ein Wörtchen mitreden. Ebenfalls in der GTR 1 starten Gerrit Spangenberg und André Wenning, die sich einen M3 E36 teilen. Kevin Landwehr pilotiert zwar als einziger einen GTR 2 M235i RC Evo, sollte aber ebenfalls weit vorne zu finden sein.

Eine spannende Premiere gibt es in der ebenfalls voll besetzten GTR 3 Klassen. Hier möchte Fernsehkoch Steffen Henssler im mcchip-dkr M240i RC zeigen, ob er auch auf der Rennstrecke eine schnelle Nummer ist. Nachdem sich Marco Daedelow (M240i RC) in Zolder knapp geschlagen geben musste, soll nun in Zandvoort der nächste Klassensieg folgen. Mit Tom Alpiger (M235i RC), Hassan Gellert (M240i RC), Niclas Dymek (M3 E46), Marc Peeters (335i ST E90) und Stefan Hupfer (320i Evo E46) möchten ebenfalls auf die vorderen Plätze fahren. In der GTR 4 konnte Sepp Römer nach seinem Fahrzeugwechsel auf den 320Si 2,8 E90 überzeugen. In Zolder feierte er seinen bereits dritten Klassensieg im vierten Rennen. Mit Thomas Ardelt (320i ST E36), Christian Kautz (330i GT E46) und Alex Pawlow (328i ST E36) wartet jedoch schnelle Konkurrenz.

Bei den 325er war Ulrich Tappe (325iS E36) bisher nicht zu schlagen. In Zandvoort möchten Karl-Heinz Schneider (325iS E36), Björn Freier (325iS E46) und Jakob Bombis (325iS E90) dem Klassenprimus den Sieg streitig machen. Mit acht Fahrzeugen herrscht bei den 318er Full House. Lukas Zinnäcker, Paul Heinisch, Herbert Geiss/Florian Bodin, Ioannis Smyrlis, Max Rosam, Marius Jonas Schäfer, Michelle Grimm/Jürgen Grimm und Christian Schick werden hier um den Klassenerfolg kämpfen.


Fotos & Text: arpRedaktionsbüro Patrick Holzer

366 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen